"Sardellen Salat sehr gut"

09.08.2018

Originale Rezepte aus dem 18. und 19. Jahrhundert, eine unbezahlte Wirtshausrechnung Schillers, eine Weinbestellung Wielands (u.a. "einen Eimer rothen Erlauer"), Bestellung von Konserven des küchenlosen Liszt - all das ist zur Zeit in Weimar im Goethe-und Schiller-Archiv in der, klein aber reichhaltig portionierten, Ausstellung "Sardellen Salat sehr gut" zu sehen.

Bemerkenswert sind die vielen historischen Rezepte, die zum Nachkochen einladen. Darunter natürlich das Sardellen Salat-Rezept von Claudine von Arnim, Zubereitungsanleitungen für Artischocken, Plätzchen und Waffeln, sogar "organische" Tinte und vieles mehr. Auch gibt es Menükarten, Diner-Einladungen und weitere kulinarische Dokumente zu entdecken.
Die Schriften stammen aus den Beständen des Goethe- und Schiller-Archivs der Klassik Stiftung Weimar und sind von der Kuratorin Evelyn Liepsch in Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen des Hauses entdeckt und zusammengestellt worden.

Am 26.09. und 17.10. um 16 Uhr finden mit Frau Liepsch vertiefende und kurzweilige Führungen durch die Ausstellung statt (Eintritt frei).

Das schöne Begleitbuch zur Ausstellung, 100 Seiten voller Rezepte, Geschichten und farbiger Abbildungen, gibt's für 14,90 € bei uns im Shop im Goethe-Nationalmuseum oder im Onlineshop.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Beliebteste Artikel

Rosenthal loves Bauhaus

07.08.2019

1/10
Please reload

Neueste Artikel
Please reload

Archiv
Please reload

logo_ksw-koop-unternehmen_rgb_weiss.png